Dienstag, 8. September 2015

Geheimtipp: Electric Boogaloo.


Menahem Golan & Yoram Globus
Der Name Cannon-Films wird wahrscheinlich einigen ein Begriff sein, den meisten jedoch nicht. Was aber jedem bekannt sein wird, das sind die Filme und vor allem deren Stars, mit denen die beiden Cousins Menahem Golan und Yoram Globus es zu Weltruhm brachten.

Ihre Karrieren starteten die beiden Filmemacher in ihrem Heimatland Israel, wo sie für die kommerziell erfolgreichsten israelischen Filme der 70er und 80er Jahre verantwortlich waren: Die Eis am Stiel-Reihe.
Die Filme genießen auch in Deutschland große Bekanntheit und stellten jahrelang das RTL2-Pendant zu den Bud Spencer und Terrence Hill-Filmen auf Kabel1 dar: Möglichst einmal pro Woche, an Feiertagen den ganzen Tag. Deshalb werden diese israelischen American Pie-Prototypen wohl den meisten ein Begriff sein.

Cannon-Films
Diese kommerziellen Erfolge in ihrem Heimatland erlaubten es den beiden Cousins sich einen Traum zu erfüllen und eine Produktionsfirma in den U.S.A. zu gründen. Cannon-Films war geboren.
Die beiden exzentrischen Israelis produzierten dabei die Filme, von denen sie dachten, dass die breite Masse sie sehen wollten – und wurden dabei ohne es zu wollen zu den Stars des neu entstehenden Videomarktes.




Kritik
Was den Film auch für Leute sehenswert macht, die nicht die ultimativen Filmfreaks sind, sind die beiden, zwischen egomanisch, exzentrisch, narzisstisch und sympathisch schwankenden, zentralen Personen, sowie die vielen tollen Filmausschnitte und die wirklich (fast) unglaubliche Story.
In den 80er Jahren wurde Cannon zur Heimat von einigen Schauspielern, die heute Kultstatus genießen – darunter vorallem Chuck Norris, Charles Bronson, Michael Dudikoff und der junge Jean-Claude Van Damme.Die Dokumentation schafft es auf schöne Weise Interviews mit Zeitzeugen, Bilder und Archivmaterial sowie Filmausschnitte zu verknüpfen, sodass sich auf keinen Fall Langeweile einstellt.

Es macht einfach Spaß eineinhalb Stunden der Geschichte dieser beiden, gleichzeitig ungleichen und sich doch so ähnlichen, Cousins zu verfolgen und sich dabei mitten in die bunte Welt 80er Jahre entführen zu lassen. Electric Boogaloo ist eine klare Empfehlung für jeden Filmfan und alle die etwas an 80s-Direct-To-Video-Produktionen finden – aber auch wer damit nichts anfangen kann, sollte seine Freude an der Story von Menahem Golan, Yoram Globus und ihrer Lebensgeschichte haben.

Verfügbarkeit
Ansehen könnt ihr euch den Film auf Amazon Instant Video, Maxdome, Itunes, Videoload, Videociety, im Playstation- und im Google Play Store für jeweils 3,99€ (SD) bzw. 4,99€ (HD). (Stand: 08.09.2015)

Auch die DVD bzw. BluRay ist einen Blick wert, diese kosten 12,99€ bzw. 14,99€ bei Amazon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen