Samstag, 10. Oktober 2015

#Horrorctober: Tanz der Teufel II



#Horrorctober-Film Nummer Fünf ist längst Kult und wird wohl jedem ein Begriff sein: 'Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt' - so der deutsche Titel des Films 'Evil Dead II' - ist die Fortsetzung zu 'Tanz der Teufel' bzw. 'Evil Dead'. 
Er entstand 1987 unter der Regie von Sam Raimi ('Spider-Man', 'Drag Me To Hell'), der auch schon den ersten Teil inszeniert hatte. In vielen Punkten gleicht er sogar dem ersten Teil - ist allerdings gegenüber dem sehr ernsten und splatterigen 'Evil Dead' durchweg humorvoller und Gewalt-mäßig leicht entschärft. Dies geschah auch nicht ganz ohne jegliche Absicht, denn Sam Raimi wollte seine Reihe dem breiten Publikum zugänglicher machen - was er auch eindeutig geschafft hat.

Die Handlung beginnt mit einer Rückblende, in welcher wir Ash (Bruce Campbell) sehen, der mit seiner Freundin Linda (Denise Bixler) Urlaub in einer Waldhütte macht. Dort finden sie ein mysteriöses Buch - das Necronomicon Ex Mortis (Buch der Toten) - und ein Tonbandgerät. Auf diesem zitiert ein Professor Zeilen des Buches, was die dämonischen Kräfte im umliegenden Wald erweckt, die dann auch direkt Linda angreifen und in den Wald ziehen. Ash folgt ihr und wird im Wald von der nun besessenen Linda attackiert. Er schafft es, ihr den Kopf abzuschlagen und sie zu begraben, bevor auch er am nächsten Morgen von den dämonischen Kräften befallen wird - was jedoch nicht lange hält, da das aufkommende Sonnenlicht ihn zurückverwandelt.
Ash versucht daraufhin mit seinem Auto zu fliehen, jedoch ist die einzige Brücke zur Außenwelt zerstört, sodass er wohl oder übel zurück zur Hütte muss. Dort erwacht in der folgenden Nacht die untote Linda wieder zum 'Leben' und attackiert Ash erneut. In einem harten Kampf kann er sie schließlich besiegen, was jedoch darin gipfelt, dass er gezwungen ist seine eigene Hand mit einer Motorsäge abzutrennen.

Zur gleichen Zeit versuchen Annie Knowby (Sarah Berry), die Tochter des auf dem Tonband zu hörenden Professors und ihr Kollege Ed Getley (Richard Domeier) ebenfalls zur Hütte zu kommen, um mit dem Professor das Buch weiter zu untersuchen. An der zerstörten Brücke treffen sie auf den Straßenarbeiter Jake (Dan Hicks) und dessen Freundin Bobbie Joe (Kassie DePaiva), die die beiden über einen Pfad zur Hütte führen. Dort finden sie Ash und gehen davon aus, dass dieser den Professor und seine Frau getötet habe, woraufhin sie ihn in den Keller des Häuschens sperren.
Allerdings begehen auch sie den Fehler und hören sich die Tonbänder des Professors an. Auf diesen hören sie, dass dessen Frau Henrietta (Sam Raimis jüngerer Bruder Ted Raimi in einem tollen Latex-Kostüm) ihn attackiert habe, weshalb er sie töten und in den Keller sperren musste. In eben diesem Moment erhebt Henrietta sich von den Toten und der 'Tanz der Teufel' nimmt für die fünf unfreiwillig Gefangenen seinen Lauf...


Heutzutage sind Horror-Komödien gang und gäbe und gelten schon fast wieder als ausgelutscht. Die Mischung aus Splatter, abstrusem Slapstick und bitterbösem Humor, die Raimi hier zusammenmischt ist jedoch ein klarer Meilenstein des Horror-Genres. Nie wirkt sie albern, sondern findet nahezu immer den richtigen Ton. Allein die Zusammenstellung der Gruppe ist genial: zwei Wissenschaftler, zwei Rednecks und natürlich Ash, der von Bruce Campbell - einem der Könige des Overacting - grandios dargestellt wird. So ergeben sich zum brüllen komische Konversationen, die ständig im Kontrast zum brutalen Splatter-Teil des Films stehen. Im Mittelpunkt befindet sich dabei meistens Ash, der  sich zum Anführer des Grüppchens aufschwingt. Seine Sprüche sind mittlerweile zum Kult geworden (Who's laughing now?!, Swallow this!) und seine Gesichtsausdrücke sind - im wahrsten Sinne des Wortes - Wahnsinn.


Die Splatter-Effekte sind neben dem grotesk-bösen Humor natürlich das zweite Highlight des Films. Sie sind noch immer wirklich gut anzusehen und weisen den typischen 80er Jahre Splatter-Charme auf. Die Geschichte schaukelt sich dabei immer weiter hoch, bis hin zum legendären Finale, welches noch einmal exemplarisch für die Abstrusität des gesamten Films steht und bereits die Einleitung zum Nachfolger 'Armee der Finsternis' - einem meiner All-Time Favorites - darstellt.

'Tanz der Teufel II' ist Kult. Und das vollkommen zurecht - Sam Raimi hat hier ein Meisterwerk und einen Meilenstein des Humor-Horrors geschaffen. Die klischeehaften, aber auch deswegen so genialen Figuren, deren Darsteller - angeführt von einem mehr als brillanten Bruce Campbell, der abstrus-grotesk-böse Humor mit all seinen Slapstick-Einlagen und coolen Sprüchen, die sympathisch-brutalen Splatter-Effekte, die morbid-komische Atmosphäre - all das macht den Film zu dem, was er ist: einem der besten Horrorfilme überhaupt! Für mich ist 'Tanz der Teufel II' dabei auch deutlich besser als Teil Eins der Reihe - wobei sich, aufgrund der grundverschiedenen Ausrichtungen der Filme, dabei wahrscheinlich die Geister streiten. 
Klare 9 von 10 Punkten von mir, ein Film zum immer wieder gucken - und ich freu mich schon jetzt wie ein kleines Kind auf die zigste Sichtung des dritten Teils 'Armee der Finsternis', einem der Filme, die mich schon früh in meinem Filmgeschmack geprägt haben und mich seit langer Zeit begleiten - doch dazu mehr in den nächsten Tagen in meiner sechsten #Horrorctober-Rezension.



P.S.: Das 'Evil Dead'-Remake von 2013 ist übrigens auch kein schlechter Film. Jedoch trennt er sich von jeglichem Humor der Reihe und bietet bierernste Splatter-Kost - welche aber eindeutig zur besseren Sorte gehört. Auf jeden Fall auch einen Blick wert, vor allem für Freunde des ersten Teils.
Ich hingegen freue mich extrem auf die neue Starz-Serie 'Ash vs. Evil Dead', die eindeutig den Humor in den Vordergrund zu stellen scheint - und mit Bruce Campbell aufwarten kann. Ich liebe diesen Mann. Und der Trailer verspricht schon so einiges...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen